• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Neujahrstreffen der Diakonischen Werkstätten Minden

Dieter Lange referierte beim Neujahrstreffen der Diakonischen Werkstätten Minden

Referent Dieter Lange hält pointierten Vortrag

„Niemand steht uns und dem Erfolg im Weg – nur wir selbst“, erklärte Dieter Lange. Der Coach und Führungskräftetrainer war Referent beim traditionellen Neujahrstreffen der Diakonischen Werkstätten Minden. Mit seinem Vortrag brachte er auch gestandene Führungskräfte aus den zahlreichen Partnerunternehmen der Diakonie Stiftung Salem zum Nachdenken.

Mark Westermann, Geschäftsbereichsleiter Arbeit und Qualifizierung, begrüßte zunächst die Gäste in der Albert-Clos-Werkstatt II. Er dankte allen Partnern für die gute Zusammenarbeit und gab einen Einblick in die Arbeit der Diakonie Stiftung Salem und des Geschäftsbereichs Arbeit und Qualifizierung. Insbesondere warb er für die Arbeit der Integrationsassistenten der Diakonischen Werkstätten, die Menschen mit Behinderungen für die Arbeit im allgemeinen Arbeitsmarkt qualifizieren. „Gemeinsam können wir Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen schaffen und ihnen so die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen“, sagte Westermann.

Anschließend betrat Dieter Lange die Bühne der Albert-Clos-Werkstatt II. Der Referent des Neujahrstreffens hat sich als Fachmann für Führung und Produktivität und als Berater großer Wirtschaftsunternehmen einen Namen gemacht. In den Diakonischen Werkstätten stimmte der die Besucher in seinem pointierten Vortrag unter dem Titel „Niemand steht uns und dem Erfolg im Weg – nur wir selbst“, auf den Erfolg ein. Schlagfertig sezierte er Wortbedeutungen und Gedankenmuster und verwies dabei immer wieder auf große Denker und Poeten wie Rilke, Goethe, Schopenhauer oder Epiktet. Erfolg und Glück sind keine Frage des Geldes, machte Lange klar. „Akzeptanz ist die einzige Formel für Glück“, so der Referent.

Christian Schultz, kaufmännischer Vorstand der Diakonie Stiftung Salem, nutzte das Neujahrstreffen, um auf ein Charity-Dinner hinzuweisen, das die Diakonie Stiftung Salem zugunsten des Hospizes Minden im April veranstaltet. Bei dem Charity-Dinner im Restaurant Wilhelm 1896 soll Geld für den Betrieb des Hospizes gesammelt werden, da die Kosten der Einrichtung zu einem guten Teil aus Spenden finanziert werden müssen. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.hospiz-minden.de.

 

Drucken

Über uns

Rund 2.800 Mitarbeitende mit und ohne Behinderung arbeiten bei uns engagiert für Menschen aller Altersgruppen in unterschiedlichen Lebenslagen von der Schwangerenberatung bis zur Hospizbegleitung.

Täglich unterstützen wir mehr als 3.000 Menschen im Evangelischen Kirchenkreis Minden in der heimischen Umgebung oder bieten ihnen bei Bedarf bei uns ein Zuhause. Weiter...

Kontakt

Diakonie Stiftung Salem gGmbH

Fischerallee 3a
32423 Minden

Telefon 0571 88804-0
Telefax 0571 88804-1299

info@diakonie-stiftung-salem.de

Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok