• 1

Hildegard-Schumacher-Haus

Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen - Hildegard-Schumacher-Haus

Wohneinrichtung für Menschen mit geistiger und/oder psychischer Behinderung.

Im Hildegard-Schumacher-Haus stehen insgesamt 42 Plätze zur Verfügung. Um dem Bedürfnis nach Eigenständigkeit, Privatsphäre, Individualität, Schutz und Sicherheit gerecht zu werden, stellen wir ausschließlich Einzelzimmer zur Verfügung.

Das Haus ist ein Angebot nach Paragraph 54 SGB XII für erwachsene Frauen und Männer ab 18 Jahren mit einer leichten geistigen Behinderung und / oder einer psychischen Behinderung, die dauerhaft oder vorübergehend stationäre Hilfeleistungen benötigen. Die Personengruppe der „jungen Erwachsenen“ mit erhöhtem Integrationsbedarf stellt einen Betreuungsschwerpunkt dar.

Voraussetzung für die Aufnahme ist, dass die Bewohnerin bzw. der Bewohner den Anforderungen einer offenen Einrichtung gerecht wird und ein gewisses Maß an Gemeinschaftsfähigkeit als Basis für das Zusammenleben in der Gruppe mitbringt. Nicht im Hildegard-Schumacher-Haus aufnehmen können wir Menschen mit einer umfangreichen körperlichen Einschränkung (Pflegestufe), da eine entsprechende behindertengerechte, barrierefreie Wohnumgebung nicht gegeben ist. Auch für Menschen mit einer primären Suchtproblematik ist das Haus nicht geeignet.

Konzeptionelles Ziel des Hildegard-Schumacher-Hauses ist es, für alle Bewohnerinnen und Bewohner eine individuelle, ihren Bedürfnissen und Ressourcen entsprechende Förderung sicherzustellen, um die Lebensqualität jedes Einzelnen zu verbessern, Kompetenzen zur Bewältigung des eigenen Lebens zu entwickeln und die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu stärken.

Das Hildegard-Schumacher-Haus versteht sich als Langzeiteinrichtung, in der ohne Zeitdruck die jeweiligen individuellen Fähigkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner gefördert werden. Weiterhin geht es uns darum, für jeden Bewohner und jede Bewohnerin schließlich die langfristig geeignete Wohn- und Lebensform zu finden. Der Mensch mit Behinderung soll dabei so selbstständig und selbstbestimmt wie möglich leben und am Leben in der Gesellschaft teilhaben.

In der Einrichtung sind verschiedene Formen des Wohnens möglich. So bestehen Möglichkeiten, in einer Wohngruppe zu leben oder in einem Appartement, in einer ausgelagerten Wohngemeinschaft oder einer Trainingswohnung. Für jede Form des Wohnens gilt, dass die Bewohnerin bzw. der Bewohner mit genau der Intensität betreut wird, die er bzw. sie zur individuellen Verselbständigung braucht. Alle Wohnformen im Hildegard-Schumacher-Haus stellen mögliche Zwischenstufen auf dem Weg zum „Ambulant Betreuten Wohnen“ dar.

 

 

 

Drucken

Über uns

Rund 2.800 Mitarbeitende mit und ohne Behinderung arbeiten bei uns engagiert für Menschen aller Altersgruppen in unterschiedlichen Lebenslagen von der Schwangerenberatung bis zur Hospizbegleitung.

Täglich unterstützen wir mehr als 3.000 Menschen im Evangelischen Kirchenkreis Minden in der heimischen Umgebung oder bieten ihnen bei Bedarf bei uns ein Zuhause. Weiter...

Kontakt

Diakonie Stiftung Salem gGmbH

Fischerallee 3a
32423 Minden

Telefon 0571 88804-0
Telefax 0571 88804-1299

info@diakonie-stiftung-salem.de

Mo-Fr: 08:00 - 16:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok