• 1

Übergang Schule / Beruf

Von der Förderschule auf den allgemeinen Arbeitsmarkt 

Am Ende der Schulzeit einen guten Einstieg ins Arbeitsleben zu finden, ist für niemanden leicht. Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen, die eine Förderschule oder eine integrativ arbeitende Regelschule besucht haben, steht in dieser Situation der Integrationsfachdienst (IF) zur Seite. 

An der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf unterstützen wir sowohl die Jugendlichen und ihre Eltern als auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Beraterinnen und Berater bei der Agentur für Arbeit. 

Insbesondere bieten wir Ihnen folgende Leistungen an: 

  • Umfassende Informationen über berufliche Möglichkeiten für Jugendliche mit Behinderungen - für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte
  • Prüfung von Fördermöglichkeiten für Integrationsmaßnahmen innerhalb von Betrieben 
  • Erstellung berufsrelevanter Fähigkeitsprofile und Planung individueller Berufswege 
  • ggf. Vermittlung persönlichkeitsbildender Maßnahmen (z. B. soziale Kompetenzen, Mobilität, Bewerbungskompetenz) 
  • Organisation, Begleitung und Auswertung betrieblicher Praktika 
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks von potenziellen Praktikumsbetrieben und Arbeitgebern 
  • Informieren von Arbeitgebern über finanzielle Unterstützungsleistungen bei der Einstellung von Menschen mit Behinderungen 
  • Beratung und Begleitung von Arbeitgebern bei der Integration von Arbeitnehmern mit Behinderungen 
  • ggf. Arbeitstrainings direkt am Arbeitsplatz 

Grundsätzlich sind wir uns bei allem, was wir tun, stets dessen bewusst, dass kein Jugendlicher mit Behinderung mit einem anderen vergleichbar ist. Unsere wirklich individuelle Art der Beratung und Begleitung macht daher unsere Stärke aus.

Drucken

     

Stellenangebote

Unsere aktuellen Stellenangebote findest Du auf unserer Karriere-Website.

Über uns

Rund 2.800 Mitarbeitende mit und ohne Behinderung arbeiten bei uns engagiert für Menschen aller Altersgruppen in unterschiedlichen Lebenslagen von der Schwangerenberatung bis zur Hospizbegleitung.

Täglich unterstützen wir mehr als 3.000 Menschen im Evangelischen Kirchenkreis Minden in der heimischen Umgebung oder bieten ihnen bei Bedarf bei uns ein Zuhause. Weiter...

Kontakt

Diakonie Stiftung Salem gGmbH

Fischerallee 3a
32423 Minden

Telefon 0571 88804-0
Telefax 0571 88804-1299

info@diakonie-stiftung-salem.de

Mo-Do: 08:00 - 16:00 Uhr
Fr: 08:00 - 13:00 Uhr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.